Mit neuem Teilnehmerrekord ging unser diesjähriges Grillfest bei besten Wetterbedingungen über die Bühne! 80 Erwachsene und 19 Kinder hatten sich am 1. September an der St. Georgshütte am Eugen-Keidel-Bad eingefunden um einen vergnüglichen Nachmittag zu verbringen. Die große Zahl der Nachmeldungen am Vortag veranlasste dazu, das Geschirr durch Bestände der Feuerwehr aufzustocken. Nach einem kurzen Telefonat mit unserem Mitglied Hans Decker war das organisiert. Er brachte das Geschirr bei seinem angekündigten Besuch gleich selbst mit! Unsere Aufzeichnungen der letzten Jahre machte die übrige Vor-bereitung des Grillfestes wieder leicht und die Kuchen- und Salat-kreationen unserer Frauen kamen wie von Zauberhand gefertigt auf die Theken. Ihnen allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Das Grillfest begann wie immer mit dem sehr guten Kaffee der Firma Dallmayer. Dieses Sponsoring verdanken wir jedes Jahr unserem Daniel Müller. Hierbei fanden die leckeren Kuchen reißenden Absatz. Danach sorgte das Grillgut der Metzgerei Müller, welche uns auch den Kühlwagenkostenlos zur Verfügung stellte, für den entsprechenden Gaumenschmaus. Die Salattafel erhöhte das Genusserlebnis beträchtlich. Als Ergänzung hatte uns die Firma Feierling wieder mit einem Fässchen Bier erfreut. Diese Spende wird von Frau Feierling-Rombach jedes Mal mit einem persönlichen Anruf angekündigt! Ein schönes Bild zeichneten den ganzen Tag über die spielenden Kinder. Ohne Animation, ohne elektronische Erziehungshelfer, ohne Fernsehberieselung spielten Sie mit den dortigen Gegebenheiten und verschwanden das eine oder andere Mal im nahen Waldrand oder im Dachboden der Hütte. Die Eltern dankten dies damit, dass die Kleinen ausnahmsweise Cola trinken durften! Für den Lacher des Tages sorgte Martin Engler. Seine spontane Dankesrede auf meine Begrüßung, in der ich auch das 15-jährige Bestehen des Fördervereines würdigte, wurde nachfolgend von Stadtbrandmeister Reiner Ullmann damit kommentiert, dass seine eigenen Dankesworte nunmehr Makulatur seien und er deshalb das Wort direkt an den Feuerwehrkommandanten Herrn Hohloch übergebe. Auch der berief sich auf die umfassenden Ausführungen des (über-raschenden) Vorredners. Herr Hohloch dankte seinerseits der Vorstandschaft des Fördervereins für die Arbeit in den vergangenen 15 Jahren und überreichte dem Unterzeichner einen Gutschein für einen Aufenthalt im Feuerwehrheim in Titisee. Der große Erfolg unseres Sommerfestes ist Motivation für einen weiteren Grillnachmittag im kommenden Jahr.

Ulrich Armbruster