Mit Wilhelm Rehberger als neuer Tambourmajor musste
eine große Pause eingelegt werden.